Start Infos für Schüler/innen Altpapier sammeln!
26.04.2018
Altpapier gehört in die Schule! PDF Drucken

Hallo, Schülerinnen und Schüler, habt Ihr zuhause Altpapier?

Sicher jede Menge: Alte Zeitungen, Zeitschriften, Illustrierte, Kataloge, Prospekte - allein die Unmengen an Werbung, die Woche für Woche im Briefkasten landen!  Wahrscheinlich kommt das regelmäßig in den Altpapiercontainer im Hof oder vor der Tür.


Doch halt! Es gibt noch eine andere, bessere Möglichkeit: Den Altpapiersammelwettbewerb in den Berliner Schulen.  Die Franz-Marc-Grundschule macht dabei mit und hat deshalb auf dem Schulhof, direkt bei den anderen Mülltonnen, zwei blaue Container zu stehen. Einer davon ist beschriftet mit „Nur für Druckerzeugnisse“

Und für das Papier, dAltpapier ist ein Rohstoffas in diese Tonne wandert, bekommt die Schule Geld von der Firma Bartscherer & Co. Recycling GmbH, einem
traditionsreichen Reinickendorfer Unternehmen. Zusätzlich gibt es einen Wettbewerb, bei dem die erfolgreichsten Schulen bis zu 1.000 € gewinnen können. Das Ganze geschieht mit Zustimmung und Unterstützung der Schulverwaltung.

Also los, sammelt was das Zeug hält und bringt es morgens mit in die Schule.
Die Herkunft des Papiers ist egal, ob von zuhause, aus dem Unternehmen der Eltern, benachbarten Firmen (z. B. Reisebüros o. ä.). Der Phantasie und Kreativität der Sammlung sind kaum Grenzen gesetzt.

Wichtig: In diesen besonderen Container gehören folgende Sachen nicht: Pappe, Kartons, sonstige Verpackungsmaterialien, Packpapier, gebundene Bücher (aufgrund des Einbandes), durchgefärbtes Papier (z.B. Gelbe Seiten), Getränkekartons u. ä.. Dafür steht nebenan ein weiterer.


Weitere Informationen zur Sammelaktion und zum Wettbewerb unter

http://www.altpapierwettbewerb.de.

Der Schutz von Natur und Umwelt ist heute eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft. Dazu gehört selbstverständlich auch der sinnvolle Einsatz von Naturprodukten bzw. ressourcenbewusster Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen. Hier spielt unser Papier eine wichtige Rolle. Altpapier ist heute ein wichtiger Rohstoff und wird vorwiegend zur Herstellung neuer Papiersorten eingesetzt.
Die Altpapierliste der europäischen Standardsorten umfasst ca. 60 verschiedene Altpapiersorten.
Von einfachsten Sorten, wie unsortiertes gemischtes Altpapier über Pappe und Zeitungen bis zu holzfreiem weißem Papier u.ä.
Jede Sorte hat dabei ein bestimmtes Einsatzgebiet. Man kann sich sicher vorstellen, dass es schwierig ist, aus braunem Karton weißes Druckpapier herzustellen. Einen großen Anteil am Altpapier hat die Haushaltssammlung. Hier fallen große Mengen graphisches Papier (wie Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Prospekte u.ä.) im Gemisch mit Pappe und Verpackungskartonagen an.
Das Mengenverhältnis ist ca. 80% Papier und ca. 20% Pappe u. Kartonagen. Dieses Gemisch wird in der blauen Altpapiertonne erfasst. Da gerade das anfallende Druckpapier bei der Herstellung neuer Papiersorten wieder eingesetzt werden soll, muss das gesamte gemischte Material sortiert werden, um die verschiedenen Sorten den papierherstellenden Fabriken wieder anzuliefern.